Häufige Fragen


Ab wann kann mein Kind die Arbeit am Tonfeld kennen lernen?

Nach meiner Erfahrung eignet sich das Tonfeld schon für Kinder ab 4 Jahren. Ideal ist ein Einstiegsalter ab 6 Jahren, da in diesem Alter der „Werksinn“ und die Endeckerfreude der Kinder besonders stark ausgeprägt sind.


Wie lange dauert eine Sitzung und was kostet sie?

Eine Einzelsitzung dauert gewöhnlich 60 Minuten und kostet 40 Euro. Sie können entweder bar bezahlen oder eine detaillierte Monatsrechnung erhalten.


Muss ich selbst etwas mitbringen?

Wichtig ist, dass das Kind unempfindliche Kleidung trägt, falls etwas daneben geht. Ton lässt sich sehr leicht aus der Kleidung herauswaschen, aber den Kindern macht die Arbeit mehr Spaß, wenn sie nicht auf ihre Kleidung achten müssen. Wenn vorhanden, bringen Sie bitte einen Malerkittel mit.
Wenn Sie und Ihr Kind sich für das Tonfeld entscheiden, erhalten Sie einen Anamnesebogen, um die Stärken und Schwächen Ihres Kindes zu erfassen und mit Ihnen gemeinsam Wünsche und Ziele unserer Arbeit zu vereinbaren.


Gibt es begleitende Elterngespräche?

Elterngespräche werden individuell vereinbart, in der Regel im Abstand von 3 bis 5 Sitzungen oder wenn Bedarf besteht. Ihr Einverständnis und das Ihres Kindes vorausgesetzt, werden in den meisten Stunden ausschließlich die Hände Ihres Kindes gefilmt oder Fotos gemacht. So können wichtige Sequenzen erinnert, gegebenenfalls besprochen oder auch fachintern supervidiert werden.

Wie lange dauert die Behandlung?

Ohne die genaue Sachlage und Ihr Kind zu kennen, lässt sich das vorab pauschal nicht beantworten. Im Durchschnitt dienen etwa drei Sitzungen dem gegenseitigen Kennenlernen und der Vertrauensbildung.
Die Arbeit am Tonfeld ist umso wirksamer, je kontinuierlicher sie eingesetzt wird. Ich empfehle in akuten Fällen eine Tonfeld-Sitzung pro Woche über einen Zeitraum von mindestens 8-12 Wochen.
Tritt eine sichtbare, anhaltende Verbesserung im Verhalten des Kindes ein, können die Tonfeldstunden reduziert und z.B. nur noch 14-tägig vereinbart werden.


Ich weiß noch nicht, ob das etwas für mein Kind ist. Kann ich einmal schnuppern?

Die erste Stunde dient dem Schnuppern und kostet 30 Euro. Das Kind prüft, ob die „Chemie“ zwischen uns stimmt und ob das Material ihm zusagt. Idealerweise nimmt das Kind schon den ersten Termin alleine wahr. Bei jüngeren Kindern oder starker Schüchternheit, kann aber auch ein Elternteil oder beide Eltern dabei sein.